Was hat das Glockenspiel am Münchner Rathaus hier auf „Steinlachgeschichten“ zu suchen? Viel! Am Dienstag habe ich mich vom Steinlachtal auf den Weg ins Nachbar(bundes)land Bayern gemacht und mich  hier auf dem Marienplatz und bei der Liebfrauenkirche mit dem Abkömmling eines Ofterdingers getroffen: Pete Lutz aus den USA ist der Urenkel des Schlossers Michael Lutz, der 1889 seiner Heimat den Rücken kehrte und in die USA auswanderte.

Die Not war damals, vor 125 Jahren,  in den Familien vieler Kleinhandwerker groß. Nach einem Jahr, als Michael Lutz jenseits des Ozeans Arbeit gefunden hatte, folgte Agnes Lutz ihrem Mann mit den fünf Kindern Johann Konrad (aus ihm wurde später John), Konrad, Karl (Charles), Robert und Marie (Mary). Vielleicht machen sich ja eines Tages ihre Nachkommen auf den Weg nach Deutschland, um das Heimatdorf ihres Urahns zu besuchen. Wenn alle kämen, würden in Ofterdingen Reisebusse voller Menschen vor der Mauritiuskirche aussteigen, die den Nachnamen Lutz selbst tragen oder in ihrer Familiengeschichte haben. Das würde ich klasse finden! Und den  Bäcker Johann Lutz und seine Frau Maria Margarethe würde es bestimmt auch freuen: Das sind die Ururgroßeltern aus Ofterdingen, die Pete und ich gemeinsam haben.

War ein tolles Treffen, Danke Pete und Margaret!