1869 entdeckte Friedrich Miescher im Labor in der Schlossküche in Tübingen eine Substanz, die er „Nuklein“ nannte. Er revolutionierte damit die Forschungen zur menschlichen Erbsubstanz und legte den Grundstein zur Entwicklung der Biochemie. Ich freue mich sehr, das ich am 19. Juli mit einem Vortrag zu Stadtgeschichte 1869 zum Symposium auf dem Schloss Hohentübingen beitragen kann!
https://wissenschaftliche-sammlungen.de/de/termine/festsymposium-150-jahre-dna-entdeckung-durch-friedrich-miescher

Friedrich Miescher Foto: Museum der Universität Tübingen
Werbeanzeigen