Am Sonntag, 22. September, um 11 Uhr, ist es soweit: Beim allerersten Markt der Möglichkeiten, rund um die Pausa und den Löwenstein-Platz, bieten rund 30 Gruppen, Vereine, Organisationen aus Mössingen und seinen Teilorten ein buntes, vielfältiges Programm.

Mössingen engagiert sich – wie und wo, das wollen die Aktiven und Ehrenamtlichen an diesem Tag zeigen. An Infoständen, bei Aktionen und in Gesprächen mit den Besucherinnen und Besuchern erzählen sie von sich und ihrem Engagement, wollen zeigen, wieviel Spaß das Mitmachen bringt.  Von A wie Arbeit in Selbsthilfe, über CVJM, DLRG, Deutsches Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr bis T wie das Technische Hilfswerk Ofterdingen / Mössingen. Mit dabei sind außerdem die Kirchengemeinden,  Schulen, das Jugendforum und, und, und…

Barbara Schott

Veranstalter ist die Stadt Mössingen. Barbara Schott, bei der Stadt zuständige Koordinatorin für bügerschaftliches Engagement,  ist, eine der beiden Ideengeberinnen für das neue Veranstaltungsformat. Sie ist gespannt und freut sich über das große Engagement aller Helfer und Helferinnen, die den Markt der Möglichkeiten die letzten Monate vorbereitet  und Beiträge zu dessen Gelingen entwickelt haben.

Oberbürgermeister Michael Bulander wird den Markt um 11 Uhr mit einem Grußwort eröffnen. Dazu spielt das Saxofon-Quartett der Jugendmusikschule Steinlach.  Bis um 17 Uhr ist in der Pausa-Tonnenhalle und drumherum immer und überall was los – für alle Altersgruppen.

Hingehen!!

Mehr Infos und die  Broschüre der Stadt Mössingen zum kostenlosen Herunterladen gibt es hier