Er hat einfach was, dieser Bach. 50 Millionen Jahre alte versteinerte Kopffüßer in seinem Bett, einen besonderen Menschenschlag entlang seiner Ufer und immer mal wieder führt er so heftiges Hochwasser, dass das geruhsam plätschernde Bächlein zum reißenden Fluss wird. Ich selbst bin 20 oder 30 Meter von seinem Ufer entfernt geboren worden. Vielleicht beschäftigt er mich deshalb. Oder besser „Sie“: Die Steinlach.

Was sich an ihren Ufern tut, halte ich manchmal fest. In Bildern, hier spontan niedergeschriebenen Gedanken und mal kurzen, mal längeren Geschichten. Irgendwo ist an der Steinlach immer was los.

 

Hier eine Auswahl der “Steinlachgeschichten”:

Steinkunst in der Steinlach

http://wp.me/p6sae6-op

Ente auf Steinlacheis

http://wp.me/p6sae6-7a

Doch ein Engel

http://wp.me/p6sae6-1k

Gestatten, mein Name ist Arietites, Kopffüßer, 160 Millionen Jahre alt

http://wp.me/p6sae6-2L

So wenig Wasser war selten…

http://wp.me/p6sae6-2I

Ein schönes, altes Wort: Herberge

http://wp.me/p6sae6-2a

Wer will, kommt trocken durchs Bachbett

http://wp.me/p6sae6-21

Steppe im Steinlachtal

http://wp.me/p6sae6-1Z

Vorhin hat es mal geregnet….

http://wp.me/p6sae6-1U

Warten auf den Regen und Sorge um die Ernte….

http://wp.me/p6sae6-1K

Sommerpicknick in der Steinlach…

http://wp.me/p6sae6-1h

Das war in der goldenen Kugel….

http://wp.me/p6sae6-y

Vor 100 Jahren wurde “mein” Kindergarten Ursula-Stift Ofterdingen gegründet…

http://wp.me/p6sae6-t

Steinlachgeschichten, oder wie es zum Titel für diesen Blog kam

http://wp.me/p6sae6-b

 

Werbeanzeigen