Suche

Steinlachgeschichten

Leonardo in Tübingen: Einzigartige Ausstellung im Schloss

Studentinnen und Studenten eines Journalismus-Seminars an der Universität Tübingen blickten hinter die Kulissen bei den Vorbereitungen zu der Da-Vinci-Ausstellung „Ex Machina“ im Schloss. Der Bericht heute ist

Von Lucie Seibt

Es riecht nach Farbe und frischem Holz. Überall stehen Leitern und Kisten, Handwerker und Museumsmitarbeiter eilen durch den Rittersaal im Schloss Hohentübingen.

Weiterlesen „Leonardo in Tübingen: Einzigartige Ausstellung im Schloss“

Werbeanzeigen

Leo da Winzig – der Begleiter für kleine Besucher im Schloss

Leitfigur für die kleinen Ausstellungsbesucherinnen und -besucher ist Leo, der in der Erfinderwerkstatt „Leo da Winzig“ und im Begleitprogramm für Kinder Welt und Werke des berühmten Leonardo da Vinci erklärt. Die Zeichnungen von Leo, die Bettina Zundel vom Museum der Universität Tübingen (MUT) auf dem Foto oben zeigt, sind von Ronja Lehle.

Weiterlesen „Leo da Winzig – der Begleiter für kleine Besucher im Schloss“

Hand anlegen am Schaufelradschiff beim Pressetermin

Um 1495 zeichnete Leonardo da Vinci ein Schaufelradschiff mit zwei seitlichen Schaufelrädern. Dessen Nachbau ist gerade in Tübingen angekommen.

Weiterlesen „Hand anlegen am Schaufelradschiff beim Pressetermin“

Blick hinter die Kulissen: Leonardo da Vinci in Tübingen

Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns: Zwölf Studierende der Universität Tübingen und ich hatten Gelegenheit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu werfen bei den letzten Vorbereitungen für eine außergewöhnliche Ausstellung im Schloss. „Ex Machina – Leonardo Da Vincis Maschinen zwischen Wissenschaft und Kunst“ wird am Donnerstag, 2. Mai, abends um 19 Uhr eröffnet.

Weiterlesen „Blick hinter die Kulissen: Leonardo da Vinci in Tübingen“

Aussichten? Blühend!

Sie blühen wieder: Oberösterreicher Birnbaum, Rosenapfel, Öhringer Blutstreifling, Boskop, Zwetschge ….
Traumwetter, tolle Sonnenuntergänge, blühende Bäume im ganzen Steinlachtal – was will man mehr. Hier ein paar Eindrücke und Aussichten von einem wunderbaren Wochenende:

Alle Fotos: Liane von Droste

Aktueller Lesetipp: „Donauschwaben. Deutsche Siedler in Osteuropa“

Ein Muss für alle, die sich für Aus- und Einwanderungsgeschichte(n) in Europa in den letzten Jahrhunderten und für Familienforschung interessieren: Ende 2018 ist in der Reihe „Potsdamer Bibliothek östliches Europa – Geschichte“ ein Buch erschienen, das  sehr viel mit dem deutschen Südwesten zu tun hat. Der reich bebilderte und informative Band hat den Titel  „Donauschwaben. Deutsche Siedler in Südosteuropa“.

Weiterlesen „Aktueller Lesetipp: „Donauschwaben. Deutsche Siedler in Osteuropa““

Neu erschienen: „Württembergische Landesgeschichte für Neugierige“

Was verbindet die rund 40.000 Jahre alte Skulptur der „Venus vom Hohle Fels“ mit Henriette von Mömpelgard, Mechthild von der Pfalz und  Ottilie Wildermuth? Was hat der  Arme Konrad im Bauernaufstand mit der Rechenmaschine von Philipp Matthäus Hahn gemeinsam?  Richtig. Sie alle spielten oder spielen bis heute eine bedeutsame Rolle im deutschen Südwesten. Genauer: in Württemberg.

Weiterlesen „Neu erschienen: „Württembergische Landesgeschichte für Neugierige““

Geschichten im Mayerhöfle

Wer Lust hat dabei zu sein, bitte Termin vormerken: Am Mittwoch, 27. März,  bin ich eingeladen „Geschichte(n) im Mayerhöfle“ zu erzählen.  In der traditionsreichen Weinstube in der Tübinger Haaggasse 8  werde ich aus  dem Leben von Christian Heinrich Erbe und seiner Frau Karoline Marie Erbe, geb. Lenz, berichten. Erbe eröffnete  1851 am Tübinger Holzmarkt eine kleine Werkstatt  und stieg schnell zum „Universitätsmechanicus“ auf. Dabei wird es auch darum gehen, welche Rolle Karoline, Elise oder Pauline Erbe für die Entwicklung des Unternehmens gespielt haben.

Einlass bei der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr.

 

 

Ein ganz persönlicher Leserbrief von 1849

Manchmal können Leserbriefe in der Zeitung ganz schön persönlich sein. Wie zum Beispiel dieser Text, den der Tübinger Ludwig Schuler am 15. März 1849 in der „Tübinger Chronik“ veröffentlichte. Der junge Mann war offenbar ganz schön sauer auf seinen Vater ….

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: